Von der 3. Mitgliederversammlung des „V18 - Vereinigung der Sachverständigen und Untersuchungsstellen nach §18 BBodSchG e.V.“ am 07.11.18 in Regensburg:

Der V18 will künftig Veranstaltungen und Fortbildungen anbieten. Unter anderem

  • Workshop mit Basics für den Nachwuchs, der zudem als Werbemaßnahme genutzt werden könnte
  • Workshops für Nachwuchs-Sachverständige, um sie unterstützend auf die Sachverständigenprüfung vorzubereiten

Der V18 setzt seine Bemühungen fort, für Transparenz und Fairness bei der Vergabe von Aufträgen zu sorgen. Es wurde beschlossen:

Am Mittwoch, den 07.11.2018 findet die dritte Mitgliederversammlung des V18 statt. Die Versammlung beginnt um 14 Uhr im Salzstadel, Weisse-Lamm-Gasse 1, 93047 Regensburg. Vormittags von 10:30 Uhr bis 13 Uhr findet am gleichen Ort das halbjährliche Treffen der ITVA-Regionalgruppe Bayern mit interessanten Vorträgen zum Themenkreis Entsorgung / Verwertung und Umgang mit Bodenaushub statt.

 

Die Probenahme gilt als die größte mögliche Quelle der Ergebnisunsicherheit bei Untersuchungen. Die in §19 des Entwurfes der neuen BBodSchV enthaltenen Regelungen verhelfen der Probenahme nun endlich zu der Aufmerksamkeit, die sie verdient. Tritt die im Entwurf der MantelV enthaltene neue BBodSchV in Kraft, müssen die probenehmenden Ingenieurbüros sich für die Probenahme notifizieren bzw. akkreditieren lassen.

Aus Sicht der bereits notifizierten bzw. akkreditierten Untersuchungsstellen ist dies überfällig. Es ist notwendig aus Gründen des fairen Wettbewerbes aber vor allem ist es notwendig zur Anhebung und zur Sicherung der Qualität der Probenahme.

Das Bundeskabinett hat am 3. Mai den Entwurf der Mantelverordnung für Ersatzbaustoffe und Bodenschutz verabschiedet. V18 hatte sich schon seit letztem März dafür eingesetzt, dass für die Probenahme ein Kompetenznachweis verlangt wird und dazu eine entsprechende Stellungnahme abgegeben bzw diese bei der Anhörung vertreten. In diesem nun verabschiedeten Entwurf wurden diese Hinweise zu den Anforderungen an Sachverständige und probenehmende Untersuchungsstellen berücksichtigt!

Wir haben für Sie Empfehlungen für angemessene Stundensätze zusammengetragen.

Zum Seitenanfang